Prof. Dr. Martin Kreyenschmidt (l.), Leiter des Instituts für Konstruktions- und Funktionsmaterialien (IKFM) der FH Münster, sowie die Doktorandin Saskia Kerkeling und der Doktorand Christian Sandten empfehlen jetzt auch eine „Kochtopfmethode“.